Ocke Aukes

stellt ihre Bücher vor

 
 

Ameroog ist die westlichste deutsche und östlichste niederländische Insel

Ameroog liegt in der Nordsee, zwischen den Inseln Borkum und Rottum. Deutschland und die Niederlande teilen sich das Eiland.

Aber der Staat teilt sich nicht nur die wenigen Quadratkilometer Inselfläche, auch die Polizei und die Kirche teilen sich ein Gebäude, ebenso wie alle anderen öffentlichen Einrichtungen. Ganz deutlich erkennt man das am Streifenwagen. Er ist auf einer Seite niederländisch auf der anderen mit den deutschen Emblemen beklebt. doch so idyllisch und friedlich wie es sich anhört, läuft es nicht. Schuld daran sind die unterschiedlichen Gesetzte. Was an einer Stelle erlaubt, ist einen Meter weiter verboten und umgekehrt. Das führt  zu Streitereien, Neid und Missgunst.

Aber sie können auch zusammenhalten, die Amerooger, wenn es gilt, die Polizei an der Nase herumzuführen. Und es gibt eines, was sie von den Zugezogenen unterscheidet. Sie haben die gleichen Vorfahren. Allesamt Piraten und Strandräuber. Noch heute halten sie die Tradition, sich, jedem Gesetzt zu  widersetzen aufrecht oder biegen es so hin, bis es einem passt.

 

Amerooger Wappen

Die Frau winkt dem Ehemann, Sohn, Bruder, Vater oder Vetter hinterher. Sie fahren ins Eismeer, um Wale zu jagen. Im Hintergrund ein Dreimastgaffelschoner. Rechts: Der Wal bläst.

 

Ameroog

Im Norden liegt die Nordsee, im Osten die Insel Borkum, im Süden das Wattenmeer und im Westen die Insel Rottum.

 

Ausschnitt des Stadtplanes

mit Hafen, Fußgängerzone, Polizeigebäude und Grenze.